Die Söhne der großen Bärin

Western/Drama, DDR/Bosnien und Herzegowina 1966

Nicht verfügbar in Ihrem Land
Der erste "Indianer-Film" der DDR, von einem tschechischen Regisseur mit großem szenischen Aufwand in Jugoslawien inszeniert. Nach einem sechsbändigen Roman erzählt er vom Kampf der Dakotas (1876/77) gegen land- und geldgierige weiße Eindringlinge: Tokei-ihto, Häuptling der "Söhne der großen Bärin" vom Stamme der Dakota, ist von Leutnant Roach nach Fort Smith bestellt worden. Er vermutet einen Verrat der Weißen und hätte lieber mit Oberhäuptling Tashunka-witko gegen sie gekämpft, aber die Ältesten haben anders entschieden. In Begleitung seines persönlichen Feindes Fred Clark, genannt Red Fox, angekommen, bestätigt sich sein Verdacht. Die Weißen wollen die Indianer von ihrem vertraglich zugesicherten Land vertreiben, denn dort wurde Gold gefunden. Tokei-ihto verweigert das Einverständnis, in eine Reservation auf unfruchtbarem Gebiet zu ziehen und wird eingekerkert. Als die kämpfenden Dakota geschlagen und umgesiedelt sind, lässt man ihn frei. Die anderen seiner Stammesgruppe haben ihren Fehler inzwischen eingesehen, und mit Tokei-ihto beschließen sie, ins freie Kanada zu fliehen. Eine erbitterte Verfolgung setzt ein. Während der Stamm die Grenzen passiert, stellt Tokei-ihto sich Red Fox zum letzten Kampf. "Die Söhne der großen Bärin" und spätere DEFA-Indianer-Filme waren um eine andere Form der Darstellung indianischen Lebens bemüht, wohl auch in Abgrenzung von den in der BRD erfolgreichen Karl-May-Filmen. (May galt damals in der DDR noch als Persona non grata, ehe er ab 1981 seinen Platz in den kulturtheoretischen Auffassungen der SED zugewiesen bekam.) Zwischen 1965 und 1983 folgten weitere elf klassische DEFA-Genrefilme, die erfolgreich in den Kinos der DDR liefen, insbesondere zu den Sommerfilmtagen in Freilichtkinos und auf Zeltplätzen. Mit etwa fünf Mio. Zuschauern wurde "Die Söhne der großen Bärin" zum erfolgreichsten DEFA-Film des Jahres 1966. Insgesamt erreichte er in der DDR 9.442.395 Zuschauer.
Sprache:
Deutsch

Weitere Informationen

Regie:

Josef Mach

Vorlage:

Liselotte Welskopf-Henrich (Kinderbuch "Die Söhne der großen Bärin")

Komposition:

Wilhelm Neef

Montage:

Ilse Peters

Besetzung:

Gojko Mitić (Tokei-ihto)

Jirí Vrstála (Red Fox)

Rolf Römer (Tobias)

Hans Hardt-Hardtloff (Major Smith)

Gerhard Rachold (Leutnant Roach)

Horst Jonischkan (Adams)

Jozef Majercik (Tschetansapa)

Jozef Adamovic (Tschopa)

Milan Jablonsky (Donner vom Berge)

Originaltitel:

Die Söhne der großen Bärin

Originalsprache:

Deutsch

Weitere Titel:

Dakotas - Die Söhne der großen Bärin

Format:

16:9 HD, Farbe

Altersempfehlung des KJF:

Ab 8 Jahren

Altersfreigabe:

FSK 6

Sprache:

Deutsch