Über die Schwelle - mit Walter Ruge

Politik/Biografie, Deutschland 2006

Das biographische Filmportrait erzählt das spannende Leben des Kommunisten Walter Ruge. Der 1915 in Berlin Geborene musste aus politischen Gründen 1933 Deutschland verlassen und wurde nach acht Jahren des Exillebens grundlos zu 10 Jahren Arbeitslager verurteilt. Sein Weg führte ihn durch verschiedene sibirische Lager. 25 Jahren später, 1958, verließ er die Sowjetunion und ging wieder nach Deutschland (DDR) zurück. Ausgangspunkt für den Film ist der Lebensbericht Ruges vor Schülern der Potsdamer Steubengesamtschule. Gemeinsam mit dem 91 jährigen begibt sich das Filmteam um den Regisseur Stefan Mehlhorn auf Spurensuche nach seiner Vergangenheit an den nördlichen Polarkreis Sibiriens.
64 Min.
HD
FSK 0
Sprache:
Deutsch

Auszeichnungen

Sehsüchte Filmfestival 2006 Produzentenpreis
Fish Festival 2007 Publikumspreis
Videofilmtage Koblenz 2007 Preis der Zentrale für Politische Bildung

Weitere Informationen

Drehbuch:

Stefan Mehlhorn

Komposition:

Cornelius Renz

Kamera:

Lars Drawert

Montage:

André Nier

Protagonist:

Walter Ruge

Originaltitel:

Über die Schwelle - Mit Walter Ruge

Originalsprache:

Deutsch

Format:

16:9 HD, Farbe

Bewertungen:

FBW „besonders wertvoll“

Altersfreigabe:

FSK 0

Sprache:

Deutsch

Weiterführende Links:

IMDb

Filmportal